GBA 24-107

"Giraffe statt Wolf"

Gewaltfreie Kommunikation in der schulischen Arbeit.

Plätze verfügbar
Kommunikation Bildungsangebote
20.
Apr. 2024
10.00 - 16.00 Uhr
Essen
Min.

 

„Gewaltfreie Kommunikation“ ist eine strukturierte und zielgerichtete Methode, Konflikte zu lösen. Ihr Kern ist das Kennen und Benennen der eigenen Bedürfnisse und deren Abgleich mit den Anliegen Anderer: „Ausgleich“ (Giraffensprache) statt „Herrschen“ (Wolfssprache).

Für die pädagogische Arbeit wertvoll sind das Fördern einer Haltung und das Verwenden einer Sprache, die nicht bewertet oder verurteilt, sondern empathisch Lösungen sucht:

 

  • Methodik: Innere Haltung und äußere Sprache
  • Vorgehen: Vier klare Strukturschritte
  • Empathie: Bitten statt fordern und befehlen
  • Hemmnisse: Umgang mit Ärger, Kritik, Vorwürfen, Schuldzuweisungen
  • Grenzen: Selbstschutz ohne Selbstaufgabe
  • Praxis: Einsatz bei Kindern, Eltern und Kolleg*innen
  • Einüben der Methodik anhand eigener Anliegen

 

Jede/r Teilnehmende erhält ein Themenskript.

 

Referent: Uwe Riemer-Becker

 

Termin: 20. April 2024, 10.00 – 16.00 Uhr

 

Ort: Essen (der genaue Ort wird mit der Bestätigung bekannt gegeben)

 

Beitrag: 15 € für GEW-Mitglieder, sonst 40 € (incl. Verpflegung)

 

 

Bei Rückfragen senden Sie uns bitte eine E-Mail: anke.ziolkowski@gew-nrw.de

 

 

 

 

Termin:

20.04.2024 | 10.00 - 16.00 Uhr

Teilnahmebeitrag:

15,- Euro (GEW-Mitglieder)
15,- Euro (GEW-Mitglieder ermäßigt)
40,- Euro (Nichtmitglieder)