WBG 24-203

Burnout verstehen und entgegenwirken

Teilnehmer*innen erhalten ein tieferes Verständnis für das Burnout-Syndrom u. praktische Werkzeuge und Strategien zur Prävention

Plätze verfügbar
Gesundheit Bildungsangebote WBG Primarstufe Sekundarstufe I Sekundarstufe II
13.
Jun. 2024
09.30 - 18.15 Uhr
Hürth
Min.

Burnout ist ein weitverbreitetes Phänomen, das erhebliche Auswirkungen auf die körperliche und psychische Gesundheit sowie auf die berufliche Leistung haben kann. Der Lehrberuf zählt statistisch zu den Berufen mit einer hohen Burnout-Quote. Angesichts der Situation an unseren Schulen wird sich an der Tatsache vorläufig nichts ändern.

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie die Anzeichen von Burnout erkennen, damit umgehen und präventiveMaßnahmen ergreifen können, um ein gesundes Gleichgewicht zwischen Beruf und Leben zu finden.

 

Was ist Burnout?

 

  • Definition von Burnout

 

  • Burnout als Syndrom

 

  • Stress und Burnout

 

  • Burnout als Prozess

 

Ursachen und Risikofaktoren:

 

  • individuelle Faktoren (Persönlichkeit)

 

  • äußere Faktoren (Arbeitsplatz, Umwelt)

 

Abgrenzung: Burnout und Depression

Die Bedeutung persönlicher Grenzen

Die Rolle der eigenen Resilienz bei der Entstehung eines Burnouts

Exkurs: gelungene Burnout -Prävention und Intervention

 

Tipps und Werkzeuge zur Schaffung eines ausgewogenen Verhältnisses zwischen beruflichen Verpflichtungen und persönlichem Wohlbefinden.

 

Ort: Hürth

Termin: 13.06.2024 09:30 bis 18:15 Uhr

Teilnahmebeitrag ohne Übernachtung:
GEW-Mitglieder: 190,00 €

GEW-Mitglieder, ermäßigt: 160,00 €

Nichtmitglieder: 220,00 €

Referentin: Hannah Stoverink

Für die Planung und Durchführung dieses Seminares ist das DGB-Bildungswerk NRW e.V. verantwortlich.

Für offene Fragen senden Sie uns bitte eine E-Mail: weiterbildung@gew-nrw.de

Termin:

13.06.2024 | 09.30 - 18.15 Uhr

Teilnahmebeitrag:

190,- Euro (GEW-Mitglieder)
160,- Euro (GEW-Mitglieder ermäßigt)
220,- Euro (Nichtmitglieder)