Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen in der Schule

06.05.2019
Infoveranstaltung − Traumatische Erfahrungen führen oft zu kognitiver, sozialer und emotionaler Entwicklungsverzögerung. Der Workshop bietet Informationen, Hilfen und Anregungen für den Alltag.
Veranstaltung Foto: contrastwerkstatt/Fotolia

Viele pädagogische Fachkräfte haben mit traumatisierten Geflüchteten oder mit durch andere Ursachen traumatisierten Kindern und Jugendlichen zu tun. Oftmals fehlt es an Informationen: Wie erkenne ich ein Trauma? Wie kann ich damit umgehen?

 

Diese Fortbildung der GEW-Düsseldorf und -Neuss gibt einen Überblick über Ursachen und Erscheinungsformen von Traumatisierungen. Zudem geht es um den Umgang mit Traumatisierungen in der Schule.

 

Datum: 6. Mai 2019
Uhrzeit: 15.00–17.00 Uhr

 

Veranstaltungsort:
Gewerkschaftshaus, Friedrich-Ebert-Str. 34-38, 40210 Düsseldorf

 

Kosten: 10 Euro

 

Anmeldung: Anmeldungen sind bis zum 29. April 2019 per E-Mail an geschaeftsstelle@gew-duesseldorf.de möglich.

Anmelden Drucken