Lernen in Europa

05.02.2019
Seminare − Die Seminare in ausgewählten europäischen Ländern ermöglichen Lehrkräften einen Blick über den Tellerrand für die Weiterentwicklung der eigenen Schule.
Veranstaltung Foto: iStock.com/PJPhoto69

Wie wird individuelle Förderung in finnischen Schulen umgesetzt und wie wird multiprofessionelle Zusammenarbeit organisiert und gestaltet? Welche Erfahrungen machen schwedische Schulen mit individuellen Lernentwicklungsplänen? Wie setzen Lehrkräfte in Italien und Südtirol Inklusion um? Was können wir von der Praxis integrierter Friedenserziehung in integrated schools in Nordirland lernen, die versuchen die Spaltung zwischen Katholik*innen und Protestant*innen abzubauen? Wie arbeiten schottische Schulen mit dem Curriculum for Excelence, das auf standardisierte Tests weitgehend verzichtet und stattdessen auf die Selbstevaluation setzt? Wie gelingt Schulen in Estland der Digital Turn? All das können sich Lehrkräfte vor Ort genau anschauen und das gesammelte Wissen für die Arbeit in der Heimat mitnehmen.

 

Infos und Anmeldung: Förderanträge für europäische Seminare können schulische und vorschulische Einrichtungen bis zum 5. Februar 2019 stellen. Nähere Informationen unter www.weiterbildung-fuer-schulen.de

 

Die Veranstaltung ist ein Angebot des Forums Eltern und Schule.

 

Drucken