Lehrerrätekongress der GEW NRW 2020

01.04.2020
LR-KONGRESS-20 − Wir laden sehr herzlich ein zu einem weiteren Lehrerrätekongress der GEW NRW in Essen. Wir haben ihm in diesem Jahr den Titel 'Gewalt an Schule begegnen' gegeben.
Veranstaltung Foto: Adobe Stock/morakot

Im Plenum werden wir wie gewohnt das Thema des Kongresses aufgreifen. Durch die stetige Zunahme von psychischer und physischer Gewalt an Schulen, wird dieser Aspekt auch immer aktueller und wichtiger für die Arbeit des Lehrerrats. Im Plenum werden zwei Blickpunkte thematisiert. Zum einen werden Frau Susanne Blasberg-Bense (Abteilungsleiterin im Ministerium für Schule und Bildung NRW) und Herr Thomas Gödde (Fachliche Leitung der Landesstelle für Schulpsychologie) auf die Möglichkeiten zur Prävention, zur Intervention und zur anschließenden Nachsorge im akuten Gewaltfall in der Schule referieren. Zum anderen wird Herr Dr. Ludger Schrapper (Abteilungsleiter im Ministerium für Schule und Bildung NRW) über die konkreten Rechte und Pflichten schulischer Akteure informieren.

 

Dieser Input soll dem Lehrerrat das notwendige Wissen liefern, um in Zukunft die einzelne Lehrkraft und das gesamte Kollegium

im Umgang mit Gewalt an Schule unterstützen zu können.

 

Nicht zuletzt jedoch ist der Lehrerrätekongress der GEW NRW erneut ein interessanter Fortbildungstag für Mitglieder in den Lehrerräten aller Schulformen. In 18 Arbeitsgruppen werden Fragen thematisiert, die die Arbeit von Lehrerräten unmittelbar bestimmen. Dabei ist es unser Anspruch, dass die Referent*innen der Arbeitsgruppen die jeweiligen Themen an der Praxis orientiert aufbereiten.

 

Den Hinweisen zum Anmeldeverfahren können Sie entnehmen, dass wir die Teilnahmegebühr gern der jeweiligen Schule in Rechnung stellen, um die Finanzierung aus schulischen Fortbildungsbudgets zu erleichtern. Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

 

  • Kosten der Teilnahme am Kongress

Die finanziellen Modalitäten der Teilnahme am Fachkongress unterscheiden sich von denen der Basisqualifizierungen und Vertiefungsfortbildungen für Lehrerräte. Bei diesen Fortbildungen rechnen die GEW oder andere Anbieter die Tagungskosten mit den Bezirksregierungen ab.

 

Für die Teilnahme am Fachkongress werden Teilnahmegebühren bei den Teilnehmer*innen erhoben. Sie betragen 50,- Euro für Mitglieder der GEW und 70,- Euro für andere Teilnehmer*innen. Tagungsmaterial und Verpflegung sind inklusive.

 

Für die Tagungskosten stehen Mittel der schulischen Fortbildungsbudgets zur Verfügung. In der Regel gehen wir daher davon aus, dass die jeweilige Schulanschrift auch Rechnungsanschrift sein soll, um die Finanzierung aus dem schulischen Fortbildungsbudget einfach abwickeln zu können.

 

Die Rechnung mit den Angaben zur Überweisung des Teilnahmebeitrages und weitere Informationen erhalten die angemeldeten Teilnehmer*innen mit der Anmeldebestätigung zur Schulanschrift.

 

  • Sonderurlaub

Die Teilnahme am Fachkongress setzt voraus, dass die Schulleitung den Teilnehmenden Sonderurlaub gewährt.

 

Die gesetzliche Grundlage für den Sonderurlaub ist identisch mit den Regelungen bei den Basisqualifizierungen und Vertiefungsfortbildungen für Lehrerräte. Die Grundlage findet sich in Paragraf 69 Absatz 6 des Schulgesetzes. Dort steht: „Den Mitgliedern des Lehrerrats ist die Teilnahme an geeigneten Fortbildungsmaßnahmen zu ermöglichen.

 

  • Anmeldeschluss

18. März 2020

 

Ansprechpartnerin:

GEW NRW

Frau Svenja Tafel

Nünningstr. 11, 45141 Essen

Tel.: 0201/29403-58

svenja.tafel@gew-nrw.de

 

 

Programm

 

8.30 Uhr – 9.15 Uhr

Offener Beginn - Anmeldung/Stehcafé

 

9.15 Uhr – 9.30 Uhr

Begrüßung

Maike Finnern

Vorsitzende der GEW NRW

 

9.30 Uhr – 11.00 Uhr

 

Input: Prävention – Intervention – Nachsorge

Susanne Blasberg-Bense - Abteilungsleiterin im Ministerium für Schule und Bildung NRW

und Thomas Gödde - Fachliche Leitung der Landesstelle für Schulpsychologie

 

Input: Gewalt an Schule und das Schulrecht. Rechte und Pflichten schulischer Akteure

Dr. Ludger Schrapper - Abteilungsleiter im Ministerium für Schule und Bildung NRW

 

11.00 Uhr – 11.30 Uhr

Kaffeepause (Raumwechsel)

 

11.30 Uhr – 13.00 Uhr

Arbeitsgruppenphase 1

 

13.00 Uhr – 14.00 Uhr

Mittagspause (Raumwechsel)

 

14.00 Uhr – 15.30 Uhr

Arbeitsgruppenphase 2

Arbeitsgruppen

1 : 11.30–13.00 Uhr
  • 1.1: Schulstatistik – Was der Lehrerrat wissen sollte Stellenbesetzung, Anrechnungsstunden, Vertretungsreserve
  • 1.2: Belastung senken Immer mehr. Immer schneller anders. (inhaltsgleich mit AG 2.2
  • 1.3: An meiner Schule fehlen Lehrer*innen Zum Umgang mit Lehrkräftemangel (am Beispiel Grundschule
  • 1.4: Smarte Schule Neue Aufgaben für Lehrerräte (inhaltsgleich mit AG 2.4
  • 1.5: Konfliktgespräche zielgerichtet führen Wie man Konfliktgespräche konstruktiv und erfolgreich führt
  • 1.6: Multiprofessionelle Teams Im Bereich Integration und Inklusion
  • 1.7: Verhandeln ist eine Kunst Besser die Interessen des Lehrerrates im Gespräch durchsetzen – praxistaugliche Tipps
  • 1.8: Mobbing an Schulen Alltägliches Phänomen oft verschwiegen
  • 1.9: Teilzeitkonzepte aushandeln – oft ein zähes Ringen Wie alle zu ihrem Recht kommen
2 : 14.00–15.30 Uhr
  • 2.1: Keine Angst vor Dienstgesprächen Gespräche mit der Schulleitung begleiten und besser selbst führen
  • 2.2: Belastung senken Immer mehr. Immer schneller anders. (inhaltsgleich mit AG 1.2
  • 2.3: Dauerärgernis Mehrarbeit Wann hat der Lehrerrat ein Mitbestimmungsrecht? Wie kann Belastung reduziert werden?
  • 2.4: Smarte Schule Neue Aufgaben für Lehrerräte (inhaltsgleich mit AG 1.4
  • 2.5: Nicht alles geht im Konsens Konfliktmanagement in der Arbeit von Lehrerräten
  • 2.6: Gemeinsam diskutieren, gemeinsam entscheiden Die Rechte der Lehrerkonferenz kennen und nutzen
  • 2.7: Von Erfahrungen anderer Schulen profitieren Man muss beim Vertretungskonzept nicht alles selber machen
  • 2.8: Gewalt gegen Lehrkräfte Oft verschwiegen, dennoch Realität. Ein Thema für den Lehrerrat
  • 2.9: Ist an der Grundschule wirklich alles anders? Mitbestimmung des Lehrerrates an der Grundschule bei Mehrarbeit und Einstellungen
Anmelden Drucken