Schule in Coronazeiten – Was geht besser?

23.11.2020
Schulgipfel online − Ein Bündnis aus GEW NRW, Schulleitungsvereinigung, Schüler*innenvertretung und Elternverbänden lädt ein zum Schulgipfel aus Betroffenensicht: „Schule in Coronazeiten – Was geht besser?“
Veranstaltung Foto: iStock.com/RapidEye

Ein Bündnis aus GEW NRW, Schulleitungsvereinigung, Schüler*innenvertretung und Elternverbänden lädt ein zum Schulgipfel aus Betroffenensicht. Unter dem Titel „Schule in Coronazeiten – Was geht besser?“ diskutieren schulinterne Vertreter*innen über die Situation an den Schulen vor Ort. Moderiert von Michael Brocker (WDR) sind mit dabei

  • Jutta Löcher, Landeselternschaft der Gymnasium
  • Anke Staar, Landeselternkonferenz
  • Sophie Halley, Landesschüler*innenvertretung
  • Maike Finnern, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
  • Harald Willert, Schulleitungsvereinigung NRW

 

Es wird die Möglichkeit geben, die Situation der letzten Monate zu analysieren und Verbesserungsmöglichkeiten für die schulische Arbeit zu diskutieren. Der Schulgipfel wird auf den Kanälen der GEW NRW live übertragen:

 

FACEBOOK

https://www.facebook.com/gew.nrw/live/ 

 

YOUTUBE

https://youtu.be/WIlIC4sMxKg 

 

Hintergrund zum Unterricht während der Corona-Pandemie

Seit Schuljahresbeginn setzt das Ministerium für Schule und Bildung NRW auf Präsenzunterricht, der teils unter fragwürdigen Bedingungen (Stoßlüften) stattfindet und gleichzeitig gegen übergeordnete Coronaschutzvorgaben wie das Abstandsgebot verstößt. Distanzunterricht wird nur als letzte Möglichkeit gestattet, wenn die Ansteckungs- und Quarantänesituation dies unumgänglich machen, obwohl viele Schulen inzwischen Konzepte entwickelt haben, die ausgerichtet an den lokalen Erfordernissen und Möglichkeiten bessere schulische Arbeit ermöglichen.

 

Aktuell sind in NRW fast 75.000 Schüler*innen und rund 5.000 Lehrkräfte in Quarantäne. An jeder fünften Schule findet kein regulärer Präsenzunterricht statt, Schließungen oder Teilschließungen häufen sich.

 

Termin: Montag, 23.11.2020
Ort: Livestream aus Duisburg von 19.00 bis 20.30 Uhr

Drucken