Tarifkonflikt beigelegt: Vertretbares Ergebnis

In der dritten Verhandlungsrunde am 17. Februar 2017 konnten die Gewerkschaften eine Einigung mit den öffentlichen Arbeitgebern der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) in der Tarifrunde 2017 erzielen. Die GEW konnte in allen Feldern, in denen sie Verbesserungen erreichen wollte, Erfolge erzielen: Mit der Einführung der sechsten Stufe im Tarifvertrag der Länder (TV-L) für die höheren Entgeltgruppen konnte ein deutlicher Akzent für die Lehrer*innen gesetzt werden. Diese Erhöhung setzt auf einer Gehaltssteigerung auf, die deutlich über der Inflationsrate liegt. Die unteren Gehaltsgruppen erhalten einen Mindestbetrag, damit sie nicht abgekoppelt werden. Zudem erhalten alle Erzieher*innen, die Kitaleitungen sowie Gruppen von Sozialarbeiter*innen eine Zulage, mit der der Anschluss an die Gehälter der vergleichbaren Beschäftigten in den Kommunen hergestellt wird. Und nicht zuletzt: Die GEW wird mit der TdL einen Tarifvertrag zur Entgeltordnung für die angestellten Lehrkräfte abschließen. Es ist vereinbart, dass dieser dann weiterentwickelt wird.

Tarifrunde: Eintreten für faire Bedingungen

Die nds 1-2017 liefert mit einem FAQ viele Antworten rund um die Themen Tarifrunde und Warnstreik. Ein Best-Practice-Beispiel der GEW-Kolleg*innen aus Herford zeigt, wie Mobilisierung gelingt, und Andreas Keller fasst noch einmal alle Forderungen der Gewerkschaften zusammen.

FAQ Tarifrunde 2017

Der Hauptvorstand der GEW stellt eine FAQ-Liste rund um die Tarifrunde 2017 online bereit.


Tarifrunde 2017: Warnstreik am 9. Februar

Rund 7.000 Tarifbeschäftigte folgten dem Streikaufruf der DGB-Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes, GEW, ver.di und GdP sowie des dbb, zu einem landesweiten Warnstreik am 9. Februar 2017 in der NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf. Zur Auftaktkundgebung auf den Rheinwiesen versammelten sich die Streikenden, unter ihnen tarifbeschäftigte Lehrkräfte, Sozialpädagog*innen im Landesdienst und Hochschulbeschäftigte, und zogen anschließend mit Fahnen und Transparenten über die Rheinkniebrücke, um sich zur abschließenden Hauptkundgebung vor dem Landtag zu versammeln.


7.000 Kolleg*innen beim zentralen Warnstreik in Düsseldorf


Tarifrunde 2017: Warnstreik am 1. Februar

Nach dem ergebnislosen Verlauf der zweiten Verhandlungsrunde hat die GEW NRW ihre tarifbeschäftigten Mitglieder zu einem eintägigen Warnstreik aufgerufen. Über 2.000 Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter*innen und pädagogische Fachkräfte sowie auch Hochschulbeschäftigte nahmen an den regionalen Streikkundgebungen und gewerkschaftlichen Protestaktionen in Düsseldorf, Köln, Dortmund, Bielefeld und Münster teil.


Der erste Schrittt ist Stufe 6: Warnstreik in Düsseldorf


Mit Trommeln lautstark durch die Stadt: Warnstreik in Dortmund


Andreas Gehrke zu Gast: Warnstreik in Bielefeld


Zehn Jahre TV-Lohndumping: Warnstreik in Köln


Trommeln und Tröten in der Altstadt: Warnstreik in Münster


Streikgeldantrag und mehr Material

Für eingeloggte Mitglieder der GEW NRW steht unter „Weitere Informationen zu Tarifrunde und Warnstreik“ der Streikgeldantrag zur Verfügung. Hier geht es zur Anmeldung. Wer noch nicht als Mitglied registriert ist, aktiviert hier den Mitgliederaccount. Zudem finden Funktionär*innen der GEW NRW im Mitgliederbereich weitere Materialien zur Tarifrunde.

Tarifeinigung vom 17. Februar 2017

Streikaufrufe und Flugblätter

Musterschreiben

Weitere Informationen zu Tarifrunde und Warnstreik


Gutes Tarifergebnis zeit- und wirkungsgleich übertragen
Pressemitteilungen 2017
Gutes Tarifergebnis zeit- und wirkungsgleich übertragen

Nach dem Tarifabschluss für den öffentlichen Dienst der Länder am Freitagabend pocht die GEW NRW auf eine zeit- und wirkungsgleiche Übertragung für die Beamt*innen und Versorgungsempfänger*innen.

Weiterlesen
GEW unterzeichnet Eingruppierungsvertrag
Tarifrunde 2017
GEW unterzeichnet Eingruppierungsvertrag

Um die Erfahrungsstufe 6 für die Entgeltgruppen 9 bis 15 im Tarifvertrag durchzusetzen, unterschreibt die GEW den 2015 abgelehnten Eingruppierungstarifvertrag.

Weiterlesen
Pressemitteilungen 2017
Tarifrunde: Vertretbares Ergebnis nach hartem Ringen

Arbeitgeber und Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes haben eine Einigung mit einem aus Sicht der GEW vertretbaren Ergebnis in der Tarifrunde 2017 erzielt.

Weiterlesen
Lautstark in Düsseldorf: Gleiche Arbeit – gleicher Lohn
Tarifrunde 2017
Pasch sechs: Lautstarker Protest vor dem Landtag

2.000 tarifbeschäftigte Mitglieder der GEW NRW sorgten mit dafür, dass insgesamt rund 7.000 Kolleg*innen in der Landeshauptstadt ein deutliches Zeichen beim landesweiten Warnstreik setzten.

Weiterlesen
7.000 Tarifbeschäftigte in NRW im Ausstand
Pressemitteilungen 2017
7.000 Tarifbeschäftigte in NRW im Ausstand

Rund 7.000 Tarifbeschäftigte folgten dem Streikaufruf der DGB-Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes zu einem landesweiten Warnstreik am heutigen Donnerstag, 9. Februar 2017, in der Landeshauptstadt...

Weiterlesen