Sonderurlaub und Urlaub

Ratgeber für Lehramtsanwärter*innen

Lehramtsanwärter*innen (LAA) nehmen wie alle Lehrkräfte ihren (Erholungs-) Urlaub während der Schulferien. Sonderurlaub ist nach Genehmigung möglich.

Daneben kann aber zum einen aus wichtigen persönlichen Gründen und zur Teilnahme an z. B. staatsbürgerlichen oder religiösen Veranstaltungen bis zu fünf Tagen im Jahr Sonderurlaub gewährt werden, soweit dienstliche Gründe nicht entgegenstehen. Zum anderen kann auch z.B. für bestimmte Gewerkschaftsveranstaltungen (Seminare o. ä.) oder nichtamtliche Fortbildungen Sonderurlaub gewährt werden. Für Sonderurlaub bis zu drei Tagen ist die Seminarleitung zuständig, darüber hinaus auch die Schulaufsichtsbehörde (Antrag auf dem Dienstweg an die Bezirksregierung).

Ratgeber für Berufseinsteiger*innen

Für bestimmte Anlässe kannst du Sonderurlaub beantragen. Die genauen Regelungen für Beamt*innen finden sich in der Freistellungs- und Urlaubsverordnung (FrUrlV NRW), für Tarifbeschäftigte im Tarifvertrag der Länder (TV-L).

Sonderurlaub kann auch zur Wahrnehmung amtlicher Termine (Polizei und Gericht) oder der Teilnahme an Veranstaltungen, die staatsbürgerlichen, wissenschaftlichen, fachlichen, politischen, kirchlichen, gewerkschaftlichen, karitativen, sportlichen oder ähnlichen Zwecken dienen, genehmigt werden. Unterrichtsausfall allein ist kein Grund für die Ablehnung deines Antrags.

Infos und Service zu Sonderurlaub