Falls dieser Newsletter nicht richtig
dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.
GEW NRW - Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
GEW NRW

Noch auf Kurs?

Schulstruktur in NRW

Der Schulkonsens gilt noch bis 2023. Doch damit herrscht keine Ruhe in NRWs Schullandschaft. Besonders leiden die Schulen darunter, dass das integrierte und gegliederte Schulsystem gleichzeitig existieren: Hauptschulen sind akut gefährdet, Sekundarschulen kämpfen vorrangig im ländlichen Raum gegen sinkende Schüler*innenzahlen und Abschulungen in die Schulformen des längeren gemeinsamen Lernens schmälern deren Ruf bei Eltern, Schüler*innen und Lehrkräften. Die nds 8-2018 widmet sich der notwendigen Weiterentwicklung der Schulstruktur, um Schule fit für die Zukunft zu machen.

Newsletter 11.2018

Sieben Jahre Schulkonsens – eine Zwischenbilanz

CDU und FDP wollen Hauptschulbildungsgänge an Realschulen. Ein Vorstoß, der einmal mehr zeigt, dass der Schulkonsens keineswegs bis 2023 für Ruhe an der Schulfront sorgt.

Newsletter 11.2018

Wie geht‘s, Sekundarschule?

Die Sekundarschule wurde mit dem Ziel gegründet, das Angebot der Sekundarstufe I als integrierte Schulform zu ergänzen. Das stellte die NRW-Schullandschaft auf den Kopf. Wie geht es ihr heute?

Newsletter 11.2018

Zwei-Säulen-Modell: Eine gute Alternative für NRW?

Der Schulkonsens läuft demnächst aus. Die SPD diskutiert darüber, die zersplitterte Schullandschaft in NRW zu einem Zwei-Säulen-Modell weiterzuentwickeln: Gymnasium und Gemeinschaftsschule.

Newsletter 11.2018

Schulpolitik als Mogelpackung

CDU und FDP ändern Schule in NRW auf subtile Weise und suggerieren der Öffentlichkeit ein falsches Bild ihrer Schulpolitik. Statt sachlicher Analyse steht bildungspolitische Ideologie im Vordergrund.

Newsletter 11.2018

SBV stellt sich ab Oktober neu auf

Alles zu Schwerbehinderung lesen!

Newsletter 11.2018

Mehr Meldungen aus NRW

Newsletter 11.2018

Teilzeitreferendariat in NRW geht an den Start

Die Kampagne der GEW NRW erntet ihre Früchte: Das Teilzeit-Ref in NRW steht in den Startlöchern. Wer kann das Referendariat in Teilzeit absolvieren und was ändert sich noch? Wir liefern Antworten.

Newsletter 11.2018

Der Stundenplan – (k)ein Wunderwerk

Man nehme 1.000 Schüler*innen, 70 Kolleg*innen, 10 Referendar*innen, 30 bis 36 Wochenstunden, 5 Wochentage mit maximal 10 Stunden Unterricht und mache daraus einen für alle akzeptablen Stundenplan.

Senkrechtstart: Fortbildung für Referendar*innen und junge Lehrkräfte

Jetzt anmelden und Platz sichern!

Newsletter 11.2018
Das könnte Sie auch interessieren
Newsletter 11.2018 Zivilklauseldiskussion: Partei ergreifen für den Frieden!   Zum Artikel
 
Newsletter 11.2018 Lehrer*innen vor Denunziation schützen   Zum Artikel
 
Newsletter 11.2018 GEW NRW lehnt Schulfach „Wirtschaft“ ab   Zum Artikel
 
GEW NRW Nünningstr. 11, 45141 Essen
Redaktion: Anja Heifel, Sherin Krüger, Jessica Küppers
V.i.S.d.P.: Michael Schulte
Wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier.
Nutzungsbedingungen |  Impressum