Vielfalt schätzen – Recht auf Bildung sichern

Migration und Flucht sorgen dafür, dass unsere Gesellschaft von Unterschieden geprägt ist. Mehrsprachigkeit, religiöse und internationale Vielfalt bereichern unser Bildungssystem. Die GEW NRW steht deshalb für vorurteils-, diversitätsbewusste und rassismuskritische Bildungsarbeit und zeigt klare Kante gegen Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung. Bildung ist der Schlüssel zu echter Integration und sie ist ein Menschenrecht. Deshalb fordert die GEW NRW für alle Geflüchteten einen schnellen Zugang zu Bildung – vom Spracherwerb in Kita und Schule über den Zugang zum Hochschulstudium bis hin zu passgenauen Angebote der Erwachsenenbildung.

Noch Fragen?

Ehrenamtlicher Experte

Senol Keser

Hauptamtliche Expertin

Frauke Rütter

Wichtige Dokumente



Weiterlesen: Mehr zu Migration & Flucht

Mehr Stellen für Integration
Antidiskriminierung
Mehr Stellen für Integration

Minderjährige haben in Deutschland ein Recht auf Schulbildung – Flüchtlingskinder bilden dabei keine Ausnahme.

Weiterlesen
Aufgreifen, was wirklich bewegt
Antidiskriminierung
Schulische Prävention gegen salafistische Werbeversuche

Welche Themen sind es, mit denen salafistische Initiativen junge Muslim*innen in Deutschland locken? Was kann Bildungsarbeit entgegensetzen?

Weiterlesen
Recht auf Bildung – eine Gemeinschaftsaufgabe
Bildung & Soziales
Recht auf Bildung – eine Gemeinschaftsaufgabe

Das Dienstleistungszentrum Bildung, Dortmund, soll Kinder und Jugendliche aus bildungsfernen Schichten unterstützen und eine Anlaufstelle bieten.

Weiterlesen
Ressourcen und Qualifikation sichern
Antidiskriminierung
Ressourcen und Qualifikation sichern

Für zugewanderte Kinder gilt, unabhängig vom Aufenthaltsstatus, Schulpflicht und damit Recht auf Bildung. Dies ist im Schulgesetz verankert.

Weiterlesen
Warum das Kopftuch in der Schule nichts zu suchen hat.
Migration & Flucht
Lale Akgün: Warum das Kopftuch in der Schule nichts zu suchen hat

Deutschland ist ein religionsfreundliches Land ist, der Staat selbst hat keine Religion. Er muss sich neutral verhalten. Das Kopftuch im Diskurs.

Weiterlesen