Vielfalt schätzen – Recht auf Bildung sichern

Migration und Flucht sorgen dafür, dass unsere Gesellschaft von Unterschieden geprägt ist. Mehrsprachigkeit, religiöse und internationale Vielfalt bereichern unser Bildungssystem. Die GEW NRW steht deshalb für vorurteils-, diversitätsbewusste und rassismuskritische Bildungsarbeit und zeigt klare Kante gegen Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung. Bildung ist der Schlüssel zu echter Integration und sie ist ein Menschenrecht. Deshalb fordert die GEW NRW für alle Geflüchteten einen schnellen Zugang zu Bildung – vom Spracherwerb in Kita und Schule über den Zugang zum Hochschulstudium bis hin zu passgenauen Angebote der Erwachsenenbildung.

Schulstart gehört in die Hände von Spezialist*innen
Grundschule
Schulstart gehört in die Hände von Spezialist*innen

Lehrkräfte fehlen vor allem an Grundschulen in NRW. Im Interview erklärt Prof. i.R. Dr. Jörg Ramseger, welche Herausforderungen die Schuleingangsphase mit sich bringt.

Weiterlesen
Einschnitte in die Hochschuldemokratie
Hochschule und Forschung
Einschnitte in die Hochschuldemokratie

Die schwarz-gelbe Landesregierung plant eine Reform des Hochschulgesetzes. Unter der Überschrift „Freiheit“ steht unter anderem die Zivilklausel zur Debatte.

Weiterlesen

Noch Fragen?

Ehrenamtlicher Experte

Senol Keser

Hauptamtliche Expertin

Frauke Rütter

Wichtige Dokumente



Weiterlesen: Mehr zu Migration & Flucht

GEW NRW: Kopftuchverbot ist nicht das richtige Signal
Integration
Kopftuchverbot ist das falsche Signal

Dürfen junge Mädchen als Zeichen ihres christlichen Glaubens ein Kreuz um den Hals tragen, ein Kopftuch als Zeichen für ihren muslimischen Glauben aber nicht? Wie sollen Lehrer*innen handeln?

Weiterlesen
Wie geflüchtete Lehrer*innen wieder unterrichten können
Integration
Wie geflüchtete Lehrer*innen wieder unterrichten können

Ein Stück Normalität für geflüchtete Lehrkräfte: Bildungsforscherin Prof. Dr. Gabriele Bellenberg erklärt, wie das Projekt „Lehrkräfte Plus“ in der Praxis funktioniert.

Weiterlesen
Geflüchtete Lehrkräfte qualifizieren sich für den Schuldienst
Migration und Flucht
Geflüchtete Lehrkräfte im Schuldienst

Im Programm „Lehrkräfte Plus“ qualifizieren sich Lehrer*innen mit Fluchterfahrung ein Jahr lang für den Unterricht im deutschen Schulsystem. Die Universitäten Bielefeld und Bochum machen mit.

Weiterlesen
Bildung für Geflüchtete kann nicht warten
Migration und Flucht
Bildung für Geflüchtete kann nicht warten

Bildung für geflüchtete Kinder und Jugendliche gehört seit über zwei Jahren zu den Aufgaben an NRWs Schulen. Das große Medieninteresse ist abgeebbt – doch die Herausforderungen vor Ort sind geblieben.

Weiterlesen
Mehr OGS-Flexibilität im Hauruckverfahren
Offener Ganztag
Mehr OGS-Flexibilität im Hauruckverfahren

Das Ministerium für Schule und Bildung NRW will die Qualität der Offenen Ganztagsschule (OGS) steigern – unter anderem durch mehr Flexibilität. Ob diese Rechnung aufgeht, ist jedoch zu bezweifeln.

Weiterlesen