Falls dieser Newsletter nicht richtig
dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.
GEW NRW - Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
GEW NRW

Schluss mit Prinzessin!

Rollenklischees überwinden.

Rosa für Mädchen, Blau für Jungen. Frauen sind sanft und fürsorglich, Männer die abenteuerlustigen Macher. Über solche Rollenklischees sollten wir längst hinweg sein. Doch zweifelhafte Stereotype und Machtmissbrauch führen noch immer zu einer massiven Schieflage zwischen Frauen und Männern. Können feministische Kampagnen wie #Aufschrei und #MeToo das ändern? Und wie können wir Jungen und Mädchen darin unterstützen, einander als gleichberechtigt zu betrachten und limitierte Geschlechterrollen zu überwinden?

Newsletter 5.2018

Pinkstinks fördert Geschlechtergerechtigkeit

Gegen Geschlechterklischees setzt sich die junge Protestorganisation Pinkstinks seit 2012 ein. Ihr Ziel: mehr Flexibilität in den Köpfen und Rollenvielfalt – auch und vor allem in Kita und Schule.

Newsletter 5.2018

Soziologie sexueller Belästigung: YouToo

Feministischen Kampagnen wie #Aufschrei und #MeToo zeigen: Die Kommunikation zwischen Frauen und Männern folge noch immer zweifelhaften Stereotypen, meint Soziologe Prof. Dr. Stefan Hirschauer.

Newsletter 5.2018

Frauen in der Gesellschaft stärken

Newsletter 5.2018

Sexuelle Belästigung ist eine Frage der Macht

Frauen wehren sich seit der #MeToo-Debatte stärker gegen das Machtgefälle und sexuelle Belästigung. Frauenpolitikerin Daniela Jansen sieht darin eine Chance – auch für Männer.

Newsletter 5.2018

#MeToo-Debatte bricht Tabu

Die Debatte um #MeToo beeinflusst auch die Arbeit von Gewerkschafter*innen. Jetzt heißt es: Dran bleiben, um den Wandel in der Gesellschaft weiter zu unterstützen!

Newsletter 5.2018

Equal Pay Day: Kampagne JA 13 im Fokus

Im öffentlichen Dienst regeln Besoldungsgesetze und Tarifverträge, wer wie viel verdient. Da sollte es gerecht zugehen, meint man. Doch viele weiblich dominierte Berufe sind schlechter eingruppiert.

GEW NRW startet Kampagne:

Aufbrechen. Zukunft Grundschule

Newsletter 5.2018
Newsletter 5.2018

Grundschulgutachten: Der Blick in die Glaskugel

Im Januar 2018 stellte NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer die Wiedereinführung der verbindlichen Grundschulgutachten in Aussicht: Lässt sich die Schullaufbahn eines neunjährigen Kindes vorhersagen?

Newsletter 5.2018

Eltern wollen Schulformberatung und keinen Zwang

Grundschulgutachten stehen in der Kritik. Damit Kinder mehr Zeit haben, sich vor einer Entscheidung zu entwickeln, fordert die Landeselternschaft der integrierten Schulen in NRW mehr Gesamtschulen.

Newsletter 5.2018
Das könnte Sie auch interessieren
Newsletter 5.2018 Landesregierung mit schwacher Bilanz   Zum Artikel
 
Newsletter 5.2018 Demos gegen Pläne fürs Hochschulgesetz   Zum Artikel
 
Newsletter 5.2018 Schüler*innen brauchen ein Powerfrühstück   Zum Artikel
 
GEW NRW Nünningstr. 11, 45141 Essen
Redaktion: Anja Heifel, Sherin Krüger, Jessica Küppers
V.i.S.d.P.: Michael Schulte
Wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier.
Nutzungsbedingungen |  Impressum