Frauen stärken, Gleichstellung vorantreiben

Nach wie vor sind Frauen in Führungspositionen trotz gleicher oder besserer Qualifizierung unterrepräsentiert. Nach wie vor wird Care-Arbeit hauptsächlich von Frauen in Teilzeit gelöst – verbunden mit Einkommenseinbußen und geringeren Karrierechancen. Nach wie vor werden Lehrkräfte unterschiedlicher Schulformen unterschiedlich besoldet – so entsteht eine mittelbare Diskriminierung von Grundschullehrerinnen. Daher setzt sich die GEW NRW mit dem Landesfrauenausschuss für Gleichstellung und ein starkes Landesgleichstellungsgesetz, eine diskriminierungsfreie Personalpolitik und Entgeltgleichheit ein. In Beratung und Fortbildung stärken wir Frauen, für ihre Interessen einzustehen.

Noch Fragen?

Ehrenamtliche Expertin

Gleichstellung
Anke Böhm

Ehrenamtliche Expertin

Gleichstellung
Christine Szirniks

Hauptamtliche Expertin

Gleichstellung
Frauke Rütter

Wichtige Dokumente


Weiterlesen: Mehr zu Gleichstellung

Balance zwischen Kind und Karriere
Arbeit
Balance zwischen Kind und Karriere

Gesetze zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf stehen noch klar am Anfang. Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft formuliert Forderungen.

Weiterlesen
Gewerkschaftstag beschließt Genderbericht
Frauenpolitik
Gewerkschaftstag beschließt Genderbericht

GEW NRW treibt Generationenwechsel voran und setzt sich mit der Aktivierung junger Frauen im gewerkschaftlichen Kontext auseinander.

Weiterlesen