Schulzeitverkürzung: Debatte um G8/G9

Am 6. März 2018 hat die Landesregierung ihren Entwurf für das „Gesetz zur Neuregelung der Dauer der Bildungsgänge im Gymnasium“ beschlossen. Zudem wurden „Schulfachliche Eckpunkte für Gymnasien mit neunjährigem Bildungsgang“ zur Verfügung gestellt. Es bleibt bei der Leitentscheidung, dass die Gymnasien zwischen G8 und G9 wählen können. Die Schulkonferenzen müssen dazu bis 31. Januar 2019 abstimmen. Wie von der GEW NRW vorgeschlagen, wurden die Möglichkeiten für Schulträger erweitert. Die Landesregierung geht davon aus, dass die Umstellung einen Mehrbedarf von 2.200 Stellen auslöst. Bis zum Schuljahr 2025/2026 sinkt der Bedarf in der Summe um 1.800 Stellen, dann steigt er stark an. Im Schuljahr 2026/27 beträgt der Mehrbedarf 4.000 Stellen.

G9: Was nichts kostet, ist nichts wert
G8/G9
G9: Was nichts kostet, ist nichts wert

Mehr als 530.000 Schüler*innen besuchen im aktuellen Schuljahr ein Gymnasium. Wenn die Schüler*innen bald ein Jahr länger zum Gymnasium gehen, wird das teuer.

Weiterlesen
Korrektur von G8 notwendig - Modell zweifelhaft
Pressemitteilungen 2018
Korrektur von G8 notwendig – Modell zweifelhaft

In der Landtagsanhörung über den Gesetzentwurf der Landesregierung zur Korrektur der gescheiterten Schulzeitverkürzung am Gymnasium hat die GEW NRW ihre grundsätzliche Kritik erneuert.

Weiterlesen

Wichtige Dokumente


Meldungen zur Schulzeitverkürzung G8/G9

Korrektur von G8 notwendig - Modell zweifelhaft
Pressemitteilungen 2018
Korrektur von G8 notwendig – Modell zweifelhaft

In der Landtagsanhörung über den Gesetzentwurf der Landesregierung zur Korrektur der gescheiterten Schulzeitverkürzung am Gymnasium hat die GEW NRW ihre grundsätzliche Kritik erneuert.

Weiterlesen
Mit G9 sinkt die Nachmittagsbelastung in der Pubertät
G8/G9
Mit G9 sinkt die Nachmittagsbelastung in der Pubertät

Schulen in NRW stehen vor der Entscheidung für oder gegen G9. Schulleiter Uwe Voelzke aus Minden erklärt im Interview, warum G8 für ihn und sein Gymnasium keine Option sein kann.

Weiterlesen
Für eine konsequente Wiedereinführung von G9
G8/G9
Für eine konsequente Wiedereinführung von G9

Die GEW NRW fordert zusammen mit acht Verbänden und Organisationen die Wiedereinführung von G9 an allen Gymnasien. In einer Stellungnahme wenden sie sich gegen den Plan, dass Schulen wählen dürfen.

Weiterlesen
Einheitliche Regeln für Gymnasien sind bessere Lösung
Pressemitteilungen 2017
Einheitliche Regeln für Gymnasien sind bessere Lösung

Die GEW NRW warnt vor einer überstürzten Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren und fordert eine inhaltliche und organisatorische Vorbereitung bei der Neugestaltung der Sekundarstufe I an Gymnasien.

Weiterlesen
Gymnasium
Kommentar: Eine nostalgische Reform schadet dem Gymnasium

G9 soll wiedereingeführt werden. Die Gefahr ist groß, dass die nostalgische Suche der konservativen Gymnasiallobby nach Alleinstellungsmerkmalen dem Gymnasium massiv schadet. Es gibt andere Wege.

Weiterlesen