Visualisieren als wirksame Strategie der kognitiven Schüleraktivierung

09.12.2020
WBG 20-195 − Die Fortbildung richtet sich an Lehrer*nnen aller Schulformen, die den eigenen Unterricht weiterentwickeln möchten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Fortbildung Foto: iStock/dolgachov

Schüler*innen, die mit grafischen Strukturierungen arbeiten, setzen sich intensiv und motiviert mit den Unterrichtsinhalten auseinander. Und der einflussreiche Unterrichtsforscher John Hattie attestiert dem Grafischen Strukturieren eine weitüberdurchschnittliche Lernwirksamkeit. Es gibt also gute Gründe, sich einmal dieser Lehr-Lern-Methodik zuzuwenden.

Daher beschäftigen sind in dieser Fortbildung die Teilnehmer*innen einen Tag lang mit der Umsetzung des grafischen Strukturierens im eigenen Unterricht. Sie lernen zunächst die unterschiedlichen grafischen Formen kennen. Ferner wird die Einführung in den Unterricht in den Blick genommen. Aber auch die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten werden zur Sprache kommen.

Die Teilnehmer*nnen werden eigene Visualisierungen anfertigen. Vor dem Hintergrund ihrer Erfahrungen ist eine Umsetzung im eigenen Unterricht leicht möglich.

 

Ort: Essen

Termin: 09.12.2020, 9:00 - 16:00 Uhr

Teilnahmebeitrag ohne Übernachtung:
(GEW-Mitglieder) 110,00 €

(GEW-Mitglieder ermäßigt) 50,00 €

(Nichtmitglieder) 160,00 €

Referent: Ludger Brüning

 

Für die Planung und Durchführung dieses Seminares ist das DGB-Bildungswerk NRW e.V. verantwortlich.

Für offene Fragen senden Sie uns bitte eine Email: weiterbildung@gew-nrw.de

Anmelden Drucken