Umgang mit Unterrichtsstörungen - vorbeugen und intervenieren

14.09.2021
WBG 21-200 − Störungssituationen gesichtswahrend beruhigen für eine gute Basis der Zusammenarbeit mit Schüler*innen
Fortbildung Foto: contrastwerkstatt/Fotolia

Unterrichtsstörungen in Schulklassen gehören zum Alltag aller Lehrer*innen. Dennoch ist es das Ziel, diese möglichst gering zu halten. Neben präventiven Strategien spielen die Bewertung der Situationen und die Zielsetzung der Interventionen eine wichtige Rolle.

Eine professionelle Haltung, verbunden mit einer bewussten Konfliktkommunikation, kann Störungssituationen häufig für alle Beteiligten gesichtswahrend beruhigen und schafft eine gute Basis für die Zusammenarbeit mit den Schüler*innen.

 

Teilnehmende lernen störende Situationen und Konflikte innerhalb der Klasse zu differenzieren und bekommen verschiedene Ideen, mit denen sie kooperatives Verhalten der Klasse wahrscheinlicher machen.

 

Ort: Köln

Termin: 14.09.2021 09:00 bis 16.00 Uhr

 

Teilnahmebeitrag ohne Übernachtung:
(GEW-Mitglieder) 85,00 €
(GEW-Mitglieder ermäßigt) 40,00 €

(Nichtmitglieder) 110,00 €

Referent: Ulrich Koj

Dieses Seminar wird in Kooperation mit Skills4Life durchgeführt.

 

Für die Planung und Durchführung dieses Seminares ist das DGB-Bildungswerk NRW e.V. verantwortlich.

Für offene Fragen senden Sie uns bitte eine Email: weiterbildung@gew-nrw.de

Anmelden Drucken