Kompetenzorientierter Einsatz von Pen-&-Paper Rollenspielen

17.09.2022
WBG 22-103 − Der Workshop bietet eine Einführung zum Einsatz der Methode im Fachunterricht und als Trainigsmethode für soziale Kompetenzen.
Fortbildung Foto: contrastwerkstatt/Fotolia

Pen-&-Paper Rollenspiel ist ein kommunikatives und kooperatives Spiel, bei dem die Mitspielenden in die Rollen von Figuren einer Geschichte schlüpfen. Dies lässt sich vielfältig nutzen: Das Erleben dieser Geschichte ermöglicht zum einen nachhaltiges Lernen integrierter Inhalte. Da die Spielmethode auf Themenwelten verschiedener Fächer angepasst werden kann (z.B. historische Epochen, Welten fiktiver Geschichten, Märchen, Ökosysteme oder futuristisch-technische Welten), können diese Im Spiel simuliert und erlebt werden. In der Geschichte können Lehrplanorientierte Aufgaben eingebaut werden, die als zu bewältigende Teile des gemeinsamen Abenteuers wahrgenommen werden. Zum anderen ermöglicht die Methode das Training von Problemlösekompetens, Konzentration, Kommunikation und kooperativem Arbeiten in der Gruppe und eignet sich hier als Trainingsmethode auch unabhängig von spezifischen Fachinhalten. Pen-&-Paper Rollenspiel kann in Online- und Präsenzunterricht, in verschiedenen Fächer und als AG durchgeführt werden. Der Workshop bietet eine Einführung zum Einsatz der Methode im Fachunterricht und als Trainigsmethode für soziale Kompetenzen, beispielhafte Umsetzungen und praktische, angeleitete Phasen zum selbst ausprobieren.

 

Ort: Essen

Termin: 17.09.2022 09:30 - 16:30 Uhr

Teilnahmebeitrag ohne Übernachtung:
(GEW-Mitglieder) 110,00 €

(GEW-Mitglieder ermäßigt) 70,00 €

(Nichtmitglieder) 180,00

Referentin: Kathrin Fischer

Für die Planung und Durchführung dieses Seminares ist das DGB-Bildungswerk NRW e.V. verantwortlich.

 

Für offene Fragen senden Sie uns bitte eine Email: weiterbildung@gew-nrw.de

AnmeldenDrucken