Erfolgreiche Organisation der Oberstufe

22.11.2019 – 23.11.2019
WBG 19-112 − Die Leitung einer gymnasialen Oberstufe erfordert ein breites Spektrum an Fachwissen und die Fähigkeit zur Organisation.
Fortbildung Foto: iStock.com/Wavebreakmedia

Die Leitung einer gymnasialen Oberstufe erfordert ein breites Spektrum an Fachwissen und die Fähigkeit zur Organisation. Gerade für neu im Amt befindliche Oberstufenkoordinator*innen gibt es einen großen Bedarf, in Kommunikation mit Anderen Anregungen zu bekommen oder Erfahrungen auszutauschen. Dabei soll der Praxisbezug im Vordergrund stehen, der konkrete Anregungen für die tägliche Arbeit gibt.

Das Seminar orientiert sich an einem (fiktiven) Jahresterminplan und zeigt die Stellen auf, an denen die Oberstufenkoordination eingebunden ist. Sowohl Schulleitung als auch Kollegium wollen sich dabei auf die Kompetenz der Oberstufenkoordination verlassen können. Dies betrifft z.B. Information und Beratung, Kursangebot, Laufbahnkontrolle, Zeugnisse und Konferenzen sowie Abitur und sonstige Abschlüsse. Der Erfahrungsaustausch sowie der Umgang mit konkreten Fallbeispielen soll die Sicherheit hierfür stärken.

Ergänzend werden Einzelaspekte betrachtet, wie z.B. Funktionsbeschreibung und Abgrenzung zu Schulleitung und Jahrgangsleitung, Umgang mit der Schulaufsichtsbehörde, Schulentwickungsplanung, Aktenführung, …

Die beiden Referenten waren bis zu ihrer Pensionierung langjährig als Oberstufenkoordinatoren tätig. Bis 2001 entwickelten beide erfolgreich das Programm GOMSTH-SekII zur EDV-gestützten Verwaltung der Oberstufe. Herr Traut ist darüber hinaus als Fachberater für die gymnasiale Oberstufe in der Bezirksregierung Düsseldorf tätig, Herr Müller führte zahlreiche schulinterne Fortbildungen vor allem für Jahrgangsleiter und angehende Oberstufenkoordinatoren durch.

 

Ort: Essen

Termin: 22.11.2019 16:00-20:00, 23.11.2019 9:00-16:30

Teilnahmebeitrag mit Übernachtung:

150,00 € (GEW-Mitglieder)

90,00 € (GEW-Mitglieder ermäßigt)

230,00 € (Nichtmitglieder)

(Der Verzicht auf die Übernachtung führt zu einer Reduzierung der Gebühren um 40,00 €. Unterschätzen Sie aber bitte nicht den Wert eines abendlichen Austauschs an der Hotelbar!)

 

Referent*innen: Hans-Martin Müller, Klemens Traut

 

 

 

Fortbildung/Veranstaltung ist ausgebucht.
Drucken