Achtsamkeit als pädagogische Innovation in Schule und Bildung

04.11.2022 – 05.11.2022
WBG 22-139 − "bewusst, wach und präsent im gegenwärtigen Augenblick" - die Praxis der Achtsamkeit als Ressource und innovative pädagogische Intervention.
Fortbildung Foto: contrastwerkstatt/Fotolia

Unterrichten – mit Gelassenheit und Freude, stressfrei(er) und gleichbleibend freundlich, im komplexen Unterrichtsgeschehen Sicherheit und Überblick bewahren und auch in turbulenten Krisenzeiten die innere Ruhe nicht verlieren? Einen Weg dazu bietet das Programm der Achtsamkeit: als Haltung und Methode stärkt es Gesundheit, Wohlbefinden, Immunkompetenz und führt zu psycho-physischer Balance und Ausgeglichenheit. (Die wirksame Förderung der Resilienz ist wissenschaftlich nachgewiesen).

Studien zeigen: von Übungen der Achtsamkeit profitieren Lehrer*innen und Schüler*innen gleichermaßen, indem sie ihre Fähigkeit zu Präsenz, lang anhaltender Aufmerksamkeit und Konzentration steigern. Erhöhte Präsenz, Offenheit und Bewusstheit gegenüber dem Geschehen ermöglichen der Lehrkraft eine sichere, situationsangemessene Unterrichtsführung. Das pädagogische Handlungsspektrum erweitert sich, Belastung, Stress und Frustration reduzieren sich.

Die Lernenden trainieren nicht nur ihre mentale Leistungsfähigkeit (Aktivierung der Exekutivfunktionen des Gehirns), sondern erweitern ihre Empathie- und Beziehungsfähigkeit sowie ihre Fähigkeit zur Selbstregulation (Selbst- und Sozialkompetenz). Sie werden so ganzheitlich in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützt.

Eine Atmosphäre entspannten und wachen Lehrens und Lernens wird möglich. Eine achtsame Beziehungskultur fördert Motivation und Einsatzbereitschaft.

Unter dem Begriff mindfulness entwickelt sich Achtsamkeit derzeit zu einem großen „interdisziplinären Forschungsbereich, an dem v.a. Medizin, Psychologie, Neurowissenschaft und Pädagogik beteiligt sind und wird zu einem „Zentralbegriff pädagogischer Innovation“ (Bildungswissenschaftler Dr. Valtl, Universität Wien).

Dieses Seminar bietet eine grundlegende Orientierung zu Sinn und Nutzen von Achtsamkeit im Kontext von Schule und Pädagogik. Es vermittelt praxis- und erfahrungsorientiert einführende, systematisch aufeinander aufbauende Übungen; Kurzvorträge zum Stand der aktuellen pädagogisch-psychologischen Forschung sowie der Didaktik der Achtsamkeit zeigen den persönlichen und fachlichen Gewinn für die Lernenden und Lehrenden auf. Den Schwerpunkt bilden praktische, auch im Alltag anwendbare Übungen.

 

 

Ort: Essen

Termin: 04.11.2022 16:00 - 20.00 Uhr, 05.11.2022 9:30 - 16:30 Uhr

 

Teilnahmebeitrag mit Übernachtung:
Für GEW-Mitglieder: 210,00 €

Für GEW-Mitglieder (ermäßigt): 140,00 €

Für Nichtmitglieder: 280,00 €

Referentin: Petra Schmitz-Arenst

 

Für die Planung und Durchführung dieses Seminares ist das DGB-Bildungswerk NRW e.V. verantwortlich.

Für offene Fragen senden Sie uns bitte eine Email: weiterbildung@gew-nrw.de

Anmelden Drucken