Soziale Selektivität bekämpfen

Seit Jahren belegen empirische Vergleichsstudien den engen Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft und Bildungserfolg in Deutschland. Im Bericht Bildung in Deutschland 2016 heißt es: "Die Frage der sozialen Selektivität bleibt nach wie vor aktuell. Seit längerer Zeit ist dieser Befund unbestritten, hinreichend belegt und bleibt als eine der dringlichsten Herausforderungen bestehen. Dass es dem Bildungssystem in Deutschland (...) noch nicht gelungen ist, den engen Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft und Bildungserfolg nachhaltig aufzubrechen, verweist erneut auf den besonderen Handlungsbedarf (...)." Diese soziale Selektivität zu beseitigen ist zentrales Ziel der GEW-Bildungspolitik.

Noch Fragen?

Ehrenamtliche Expertin

Anette Mevenkamp

Hauptamtlicher Experte

Michael Schulte

Wichtige Dokumente


Weiterlesen: Mehr zu Bildungsgerechtigkeit

Harter Kern sozialer Ungerechtigkeit
Bildungsgerechtigkeit
Harter Kern sozialer Ungerechtigkeit

Trotz Verbesserungen seit der ersten PISA-Studie sind Lernerfolg und Bildungsbeteiligung nach wie vor eng an den sozialen Status gekoppelt.

Weiterlesen
Die Arche in Köln-Ehrenfeld
Bildungsgerechtigkeit
Die Arche in Köln-Ehrenfeld

Gespräch mit Sabine Hamann über die Kölner Arche, dem Zufluchtsort, für Kinder aus materiellen und emotionalen Armutsverhältnissen.

Weiterlesen
Kinderarmut im Schulalltag
Bildungsgerechtigkeit
Kinderarmut im Schulalltag

Interview zum Thema Kinderarmut im Schulalltag: Als Lehrerin und Schulleiterin hat Barbara Laakmann über 30 Jahre Erfahrung.

Weiterlesen
Armut ist kein Kinderspiel
Bildungsgerechtigkeit
Armut ist kein Kinderspiel

Bei etablierten Parteien scheint das Problem Kinderarmut nach Jahren großer öffentlicher Aufmerksamkeit in Vergessenheit geraten zu sein.

Weiterlesen
Armut als Teil kindlicher Benachteiligung
Bildungsgerechtigkeit
Armut als Teil kindlicher Benachteiligung

Kinderarmut in Deutschland ist seit den 1990er Jahren als „Infantilisierung“ der Armut in den Fokus von Politik, Medien und Gesellschaft gerückt.

Weiterlesen