Gute Bildung braucht mehr

Das Statistische Bundesamt gibt an, dass die Bildungsausgaben in Deutschland 2014 auf 190,7 Milliarden Euro angestiegen sind - ein neuer Höchststand. Was sich so gut anhört, relativiert sich, wenn man die Bildungsausgaben mit der Entwicklung der Wirtschaftsleistung ins Verhältnis setzt. Dann ist es ein Rückgang von 6,0 auf 5,9 Prozent in einem Jahr. Dieser Wert ist weit entfernt von dem auf dem Dresdner Bildungsgipfel 2008 von der Politik beschlossenen Ziel von sieben Prozent. Für die GEW ist klar: Gute Bildung braucht mehr.

Noch Fragen?

Ehrenamtliche Expertin

Anette Mevenkamp

Hauptamtlicher Experte

Michael Schulte

Wichtige Dokumente


Weiterlesen: Mehr zu Bildungsfinanzierung

Landesrechnungshof bestätigt fehlende Lehrerstellen
Bildungsfinanzierung
Landesrechnungshof bestätigt fehlende Lehrerstellen

Jahresbericht 2015 des Landesrechnungshofes beschreibt Fehlen von Lehrerstellen. Die Opposition ereifert sich, die Medien üben Lehrerschelte.

Weiterlesen
Aktionstag für dauerhafte Schulsozialarbeit
Bildungsfinanzierung
(K)eine Frage der Kassenlage

Schulsozialarbeit muss dauerhaft bleiben. Unter dem Motto fanden am 21. Mai 2014 landesweit viele Demonstrationen und Protestaktionen statt.

Weiterlesen
Vom Elend in die Armut?
Bildungsfinanzierung
Vom Elend in die Armut?

Zuwanderungsfamilien aus Rumänien Bulgarien: Elisabeth Pater, Leiterin der Integrationsstelle in Duisburg, betreut Zuwandererfamilien.

Weiterlesen
Schule in Griechenland: Bildung auf Sparflamme
Bildungsfinanzierung
Schule in Griechenland: Bildung auf Sparflamme

In griechischen Schulen schlagen die Sparzwänge der Troika zu. Zum nächsten Schuljahr müssen 20.000 von 80.000 LehrerInnen entlassen werden.

Weiterlesen
Finanzpolitik in der Schuldenfallen
Bildungsfinanzierung
Finanzpolitik in der Schuldenfalle

Die Leitlinie des Landeshaushaltes NR 2014: Sparen. Professor Dr. Bontrup über Schuldenbremse, die eine Schuldenfalle ist, und Alternativen.

Weiterlesen