GEW NRW - Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
DIE GEW NRW.
BILDUNG UND POLITIK
ARBEIT UND RECHT

Land will mehr Einfluss auf Hochschulentwicklung

MIWF-Eckpunkte für Hochschulzukunftsgesetz

Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat "Eckpunkte zu dem Entwurf eines Hochschulzukunftsgesetzes" vorgelegt. Hiermit ist die Debatte zur  Novellierung des schwarz-gelben "Hochschulfreiheitsgesetzes" eröffent. Rot-Grün will den Einfluss des Landes auf die Hochschulentwicklung stärken und Fehlentwicklungen korrigieren. Große Rolle spielt auch das "Prinzip der Guten Arbeit". Hochschulen und forschungseinrichtungen sollen mehr Verantwortung für die Beschäftigten übernehmen. Hier gibt es Überschneidungen zum "Herrschinger Kodex" der GEW.


Hochschule der Zukunft - "Gute Arbeit in der Wissenschaft"

NDS-Interview mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze

Mit dem Hochschulzukunftsgesetz will die rot-grüne Landesregierung mehr Transparenz und mehr Entscheidungsmöglichkeiten des Landes für die Entwicklung der Hochschulen in NRW. Das "Prinzip der Guten Arbeit" soll auch in der Wissenschaft gelten. In einem Interview äußerte sich Wissenschaftsministerin Svenja Schulze zu den Eckpunkten für das neue "Hochschulzukunftsgesetz" und zu den Perspektiven der Hochschulpolitik.


Hochschulpolitik der GEW

"Kodex guter Arbeit" für die Hochschulen

Die GEW NRW fordert von der Landesregierung die Rückführung der Hochschulbeschäftigten in den Landesdienst. Die Zahl der prekären Beschäftigungsverhältnisse ist dramatisch angestiegen. In diesem Zusammenhang legt die GEW einen „Kodex guter Arbeit“ vor, der als „Rahmenvorgabe“ für ein aufgabengerechtes Personalmanagement im wissenschaftlichen Bereich dienen soll. Ziel ist, die die Attraktivität des Arbeitsplatzes Hochschule unter den gegenwärtigen gesetzlichen und finanziellen Rahmenbedingungen zu erhöhen und Wege sowohl für eine verlässliche Berufsperspektive als auch für angemessene Vergütung zu eröffnen.


Wir können auch anders!

Das 'Wissenschaftspolitische Programm' der GEW aus dem Jahr 2009 trägt den Titel 'Wir können auch anders!'.


Hochschulpolitik in NRW

GEW-Fragen an Parteien

Anlässlich der Landtagswahlen vor zwei Jahren hat die GEW einen umfassenden Fragenkatalog zur Hochschulpolitik erarbeitet. Die Antworten der Parteien sind im Kontext der Wahlen am 13. Mai immer noch von politischem Interesse.


Unsere Internetdienste


Bitte geben Sie hier Ihre Mitgliedsdaten ein!
Nachname:
Mitgliedsnummer:


Sie möchten auf dem Laufenden bleiben? Unsere verschiedenen Newsletter helfen Ihnen dabei.